Airborne-Marsch

Die 2 Tage vom Niederrhein


Rahmeninforation

Mit dem Inkrafttreten der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945 endeten zumindest auf dem Papier die Kampfhandlungen in ganz Europa und das Ende der Feindseligkeiten zwischen den Nationalsozialisten und den alliierten Streitkräften. Zusammen mit allen Menschen in Europa wird an diesem Tag der Opfer des Weltkrieges gedacht. Die Veranstaltung erinnert daran, dass ein friedliches Miteinander in Europa nicht selbstverständlich ist. Im Fokus stehen dabei die Soldaten des 18. Airborne Corps, die mit 14.000 Soldaten an der Luftlandeoperation Varsity am 24. März 1945 beteiligt waren und selbstverständlich auch die Opfer auf deutscher Seite, insbesondere unter der Zivilbevölkerung. Über 6.000 Soldaten beider Seiten und Zivilisten verloren ihr Leben. Warum gerade diese Operation? Weil sie im März 1945 genau hier, genau auf der Wanderroute, stattfand.


Tickets

Es wird in diesem Jahr keinen Kartenvorverkauf geben. Bitte finden Sie sich ab 8 Uhr am Veranstaltungstag im Startbereich ein. Dort erhalten Sie Ihre Startkarte. Bitte bringen Sie das Startgeld in bar, möglichst passend, zum Start mit. Vielen Dank.


Datum

6. & 7. Mai 2023

Start ab 7 Uhr 

Zielschluss 19 Uhr

 

Strecken

Tag 1: 44 km 

Tag 2: 29 km

 

Startpunkt 

Schill-Kaserne

Bocholter Str. 6, 46487 Wesel 

 

Mehr Informationen

Facebook 

Die wichtigsten Infos:

Zweitagemarsch am Niederrhein. Gewandert werden am ersten Tag 44 km und am darauf folgenden Tag 29 km. 

 

Inklusive:  Medaille, Urkunde, Grundversorgung.

 

Strecke am Samstag:

Aliso-Marsch Wesel, Tag 1 | Wanderung | Komoot

 

Strecke am Sonntag:

Aliso-Marsch Wesel Tag 2 | Wanderung | Komoot

 

 



Ausschreibung 2022 (Langtext):

 

1. Teilnahme

 

Mit dem Kauf einer Startkarte erkennt der Teilnehmer die Ausschreibungsbedingungen an.

 

2. Start und Ziel

 

Start/Ziel ist die Schill-Kaserne, Bocholter Str. 6, 46487 Wesel 

 

 

3. Startzeiten

 

Start ist an beiden Tagen jeweils von 7 bis ca. 11 Uhr. Zielschluss ist um 19 Uhr.

Marschgruppen müssen sich per E-Mail anmelden und starten bereits um 7 Uhr. 

 

4. Streckenlängen

 

Die Tagesstrecke beträgt Samstag 44 Kilometer und Sonntag 28 Kilometer. Alle Strecken sind Rundwege. 

 

5. Medaillen

 

Die Medaille wird in zwei Stufen verliehen. Für die Medaille in Silber muss an beiden Tagen erfolgreich teilgenommen werden, Gepäckmarschgruppen müssen zusätzlich als Gruppe laufen und jeder Teilnehmer zwischen 18 und 50 Jahren muss mindesten 10 kg Gepäck mitführen, wobei Flüssigkeiten nicht mitgerechnet werden. Die Medaille in Bronze erhält, wer an einem Tag erfolgreich teilnimmt. 

 

Die Medaille in Silber wird bei einer erneuten erfolgreichen Teilnahme in Folgejahren mit einer Wiederholungszahl verliehen.

 

6. Startgebühr/Preise

 

Die Startgebühr beträgt 45 € pro Person für beide Tage. Eine Teilnahme an nur einem Tag ist ebenfalls möglich. In diesem Fall beträgt die Startgebühr 25 € .

 

Es besteht kein Anspruch auf Erstattung der Startgebühr, wenn der Teilnehmer nicht zur Veranstaltung erscheint. Sollte die Veranstaltung verschoben werden müssen (beispielsweise wegen einer Pandemie) behalten die Startkarten ihre Gültigkeit. Auch steht es dem Teilnehmer frei, im Falle einer Verschiebung den Marsch virtuell abzuleisten. Gegen Rücksendung der Startkarte werden dann die Medaille und die Urkunde zugeschickt.

 

a) Individualwanderer:

 

Beinhaltet eine Urkunde, eine Medaille und die ggf. weiteren Leistungen.

  

€ 45,00 für 2 Tage inkl. Medaille.

€ 25,00 für 1 Tag inkl. Medaille.

 

 

b) Gepäckmarschgruppen

 

Eine Gruppe besteht aus mindestens 7 Personen, die sich durch ihr äußeres Erscheinungsbild als Gruppe erkennen lassen. Jeder Teilnehmer zwischen 18 und 50 Jahren führt mindestens 10 kg Marschgepäck mit sich. Die Gruppe beherrscht Gleichschritt und Gesang.

 

Beinhaltet Medaillen, Gepäckkontrolle (Stichproben) und vieles mehr. Platzzuweisung für eigenes Funktionspersonal, Unterstützung bei der Zeltplatzsuche.

 

Bitte wenden Sie sich für weitere Details und individuelle Absprachen an den Veranstalter.

 

€ 45,00 pro Person für 2 Tage. 

 

7. Anmeldungen

 

In diesem Jahr entfällt ein Kartenvorverkauf. Bitte erscheinen Sie am Veranstaltungstag ab 8 Uhr im Startbereich. Nach jetzigem Stand (23.04.2022) benötigen Sie keinen Nachweis über Ihren Status und daher nur die Startgebühr (möglichst passend) in Bar. 

  

8. Versicherung

 

Die Wandertage sind gegen Haftpflichtansprüche Dritter versichert. Es besteht eine Unfallversicherung für Teilneh­mer. Der Versicherungsschutz gilt für Unfälle, die sich während der Wandertage auf den markierten Strecken ereig­nen, sofern der Teilnehmer im Besitz einer gültigen, mit Namen versehenen Startkarte ist. Die Versicherungsleistungen und der Meldebogen liegen beim Veranstalter vor und können dort eingesehen werden.

  

9. Verpflegung

 

Eine Grundversorgung mit Wasser/Lebensmitteln wird gestellt. An mehreren Punkten auf der Strecke besteht über dies die Möglichkeit zum Erwerb von Verpflegung. Hier dürfen auch die vorhandenen Toiletten benutzt werden. Grundsätzlich muss jeder Wanderer selbst für Verpflegung und angemessene Kleidung Sorge tragen.

 

10. Sanitätsdienst

 

Der Sanitätsdienst erfolgt durch geschulte Ersthelfer. Notrufnummer ist die 112.

 

11. Veranstalter

 

Christian Reger, Mosebachstraße 14, 45355 Essen

 

12. Wichtige Hinweise

 

Bei der Überquerung bzw. der Benutzung von Straßen ist die StVO zu beachten.

 

Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen dürfen auch Kinder und Jugendliche an der Veranstaltung teilnehmen.

 

Tiere sind grundsätzlich an der Leine zu führen. Wassernäpfe stehen an den Kontrollpunkten bereit.

 

Rauchen ist im Wald verboten.

 

Es ist verboten, den Marsch durch Benützung öffentlicher Transportmittel oder anderen Fahrzeuge zu unterbrechen.

 

Es handelt sich nicht um einen Wettkampf. Zeiten werden nicht gemessen.

 

Waffen dürfen nicht mitgeführt werden.

 

Politische Meinungsäußerungen sind nicht erwünscht. Die Veranstaltung ist politisch und religiös neutral und hat die Förderung der Völkerverständigung und den kulturellen Austausch zum erklärten Ziel.

  

Sollten Sie den Marsch aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig beenden wollen, melden Sie sich bitte an einem Kontrollpunkt. Wir werden bemüht sein, Sie schnellstmöglich zum Start/Ziel fahren zu lassen.

 


Derzeit gelten keine Auflagen (Stand: 15.05.2022). Sollte sich dies ändern, gilt folgendes Hygienekonzept:

Wir bei einer akuten pandemischen Lage in Kraft treten.

 

Ansprechpartner und Verantwortlicher für das Hygienekonzept ist Christian Reger, Mosebachstraße 14, 45355 Essen, Ruf: 0049.176.82551676.

 

Die folgenden Hygieneregeln sind für die Veranstaltung verpflichtend und dienen dem Schutz der Teilnehmer und der Bevölkerung vor einer weiteren Ausbreitung des COVID-19 Virus. Die Einhaltung wird streng kontrolliert. Verstöße führen nicht nur zum Ausschluss von der Veranstaltung, sondern können auch empfindliche Geldstrafen zur Folge haben. 

 

Die Veranstaltung findet nur im Freien statt.

 

Personen mit Krankheitssymptomen (z.B. Atemwegssymptomen, Fieber) sind von der Veranstaltung grundsätzlich ausgeschlossen.

 

Auf der gesamten Veranstaltung gilt die 2G+ Regel. Dies bedeutet, dass alle Teilnehmer entweder vollständig geimpft sein müssen und über einen negativen Coronatest verfügen müssen, der nicht älter als 24 Stunden ist, oder vollständig geimpft und geboostert sein müssen. Dies wird vor dem Verkauf der Startkarte kontrolliert. Einzelstarter können ab 8 Uhr starten. Aus diesem Grund wurde die Zielschlusszeit verlängert. Vorangemeldete Marschgruppen starten bereits um 7 Uhr. Damit wird für eine Entzerrung am Start und die Einhaltung der Abstandregelung Sorge getragen. Die Überwachung der 2G+ Regel wird in soweit an den Marschgruppenführer, bzw. Delegationsleiter übertragen. Eine Überprüfung findet durch die Veranstaltungsleitung und ggf. die Ordnungsbehörden stichprobenartig statt. 

 

Im Start- und Zielbereich gilt zusätzlich Maskenpflicht (Medizinische Maske oder FFP2 Maske). Dort ist ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Dies wird durch einen weitläufigen Wartebereich sichergestellt. Auch in der Warteschlange gilt Maskenpflicht. Durch Bodenmarkierungen, Infotafeln und ein persönliches Gespräch am Start wird die Einhaltung der Vorschriften sichergestellt. Personen, die sich unkooperativ zeigen werden unverzüglich von der Veranstaltung ausgeschlossen.

 

Auf dem Marsch dürfen sich Teilnehmergruppen von bis zu 10 Personen bilden. Die Gruppenzusammensetzung darf dann nicht mehr verändert werden. Es ist ein Abstand von mindestens 15 Metern zu anderen Gruppen einzuhalten (dies gilt nicht für Marschgruppen, die im dienstlichen Rahmen an der Veranstaltung teilnehmen). 

 

An Rastpunkten ist wieder ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Dort gilt ebenfalls Maskenpflicht. Die Verweilzeit an einem Rastpunkt ist auf das notwendigste zu beschränken.

 

Im Übrigen wird die Einhaltung der allgemein bekannten Hygienegrundsätze (Handhygiene etc.) vorausgesetzt. 

 

Für eine mögliche Nachverfolgung sind die Startkarten mit Kontaktdaten zu versehen und im Ziel abzugeben. 

 

Ich wünsche Ihnen allen Gesundheit und trotz der Umstände eine angenehme Marschveranstaltung.